Fandom


Dharz-ghûrum (Schwarze Sprache, wortwörtlich 'Eisenhöhe') ist in Mittelerde: Schatten des Krieges eine Festung in Lithlad und sichert Saurons Kontrolle über dieses Gebiet.

AufbauBearbeiten

Die Festung wurde von der Armee Lithlad's auf den zwei Seiten einer Schlucht errichtet, die südliche Hälfte steht auf festem Grund in der Nähe der Höhlen, während die nördliche Hälfte auf einer rundum von Abgründen umgebenen Klippe gebaut ist. Die einzige feste Verbindung zwischen den beiden Teilen besteht aus zwei steinernen Brücken, welche die Schlucht überspannen. Andere Verbindungen entstehen nur durch einige zwischen Holzplattformen gespannte Seile. Während die Südhälfte das Haupttor, die Außenmauern und einige strategische Knotenpunkte beinhaltet, sind in der Nordhälfte das innere Tor und der Wehrturm positioniert, wobei letzterer von einer Front aus Bergspitzen geschützt wird.

GeschichteBearbeiten

Die Festung war die Operationsbasis für Saurons Truppen bei der Belagerung von Minas Ithil, welche von Lithlads Häuptlingen, unter anderem auch dem gefürchteten 'Menschenbrecher' angeführt wurde. Talion erfuhr durch Kankra von der Präsenz eines Verräters in Minas Ithil, der vom Menschenbrecher Anweisungen erhielt. Talion folgte einem Boten zu dem Häuptling, den er Anschließend im Kampf bezwang. Bevor er jedoch mithilfe von Celebrimbor die Identität des Verräters erfahren konnte, mischte sich der Hexenkönig ein und tötete den Ork. Obwohl sie nichts nützliches erfahren konnten, verließen Talion und der Geist die Festung wieder.

Während ihres Feldzuges durch Mordor wurde die Festung von den beiden erobert, wodurch sie die Kontrolle über Lithlad erhielten. Darz-ghûrum blieb bis zum Ende der Schattenkriege in Talions Besitz, ihr anschließender Verbleib ist unbekannt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.